Archiv des Autors: admin

HAB aktuell

HAB aktuell

dient der Information und dem Erfahrungsaustausch als Treffpunkt von Wirtschaft und Schule. Sehr gerne begrüßen wir Sie bei HAB aktuell zu folgendem Programm:

Freitag, 17.11.2017

14:30 Uhr Eröffnung durch die Vorsitzende Ute Welkerling

14:45 Uhr Technik im Klassenzimmer der Zukunft

Wie wird sich das Klassenzimmer der Zukunft entwickeln, wie wirkt sich diese Entwicklung auf unseren Unterricht aus? Sie erhalten einen Blick in die Zukunft des modernen Klassenzimmers.
Referent: Herr
Nömeier, VS-Möbel

16:00 Uhr Kaffeepause

16:30 Uhr Der persolog – das DISG Persönlichkeitsmodell

Menschen erkennen, erfolgreich kommunizieren und überzeugen!
Referentin: Marketing-Beraterin Brita Möller
19:30 Uhr Abendessen

Samstag: 18.11.2017

09:00 Uhr Entspannungstechniken – nicht nur für Lehrer

Work-Life-Balance, Ausgeglichenheit, Achtsamkeit. Wie können diese Aspekte in unserem Leben mehr Raum finden? Antworten erhalten Sie aus diesem Vortrag.
Referentin: Sibylle Hübner

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Informationssicherheit im Zeitalter der Digitalisierung – 10 Thesen zur kritischen Diskussion

Die technische Entwicklung schreitet rasant voran und die digitale Vernetzung greift Raum in allen Lebensbereichen. Zahlreiche Alltagsgegenstände sind inzwischen mit einer Internet-Anbindung versehen und sammeln stetig Daten. Natürlich alles zum Wohle des Nutzers, so die plakativen Werbeversprechen der herstellenden Konzerne. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Digitalisierung, insbesondere im Kontext der  Informationssicherheit, ist daher zeitgemäß und notwendig. 10 provokative Thesen entfachen die Diskussion.

Referent: Dr. André Kudra, stv. Vorsitzender der HAB und CIO der esatus AG

13:30 Uhr Mittagessen

NS: Programmänderungen vorbehalten!

Seminarort:
Sporthotel Grünberg (Oberhessen)

Beginn: 17.11.2017 um 14:30 Uhr
Ende: 18.11.2017 um 14:00 Uhr
Kosten: 150,00 €

Der Tagungsbeitrag von 150,00 € beinhaltet die Übernachtung, Vollpension, Getränke und Gebäck in den Kaffeepausen. Eine Erstattung der Tagungsgebühr kann nach dem Anmeldeschluss (06.11.2017) aus vertragsrechtlichen Gründen nicht erfolgen.

Anmelden

Fachkonferenz

Winter im Weinberg – Fachkonferenz für Office Professionals

Intensivseminar
Sie haben als Vorstandsassistentin oder Sekretärin der Geschäftsführung bereits eine Top-Position im Office Management erreicht und haben den Anspruch, sich fachlich und persönlich ständig weiterzuentwickeln.
In jeder Phase des Berufslebens ist Weiterbildung und die Erweiterung des eigenen Horizonts ein Gewinn. Machen Sie den Zufriedenheits-Check und finden Sie heraus, wie Sie Ihre Kompetenzen mit Erfolg und Freude einsetzen können. Mit unserem Seminar haben Sie die Möglichkeit zu lernen, wie Sie mit Ihren Ressourcen verantwortungsvoll umgehen und den Anforderungen in Ihrem Job souverän begegnen.
Nutzen Sie unser Rahmenprogramm zum Netzwerken und zum Gedankenaustausch mit den SeminarteilnehmerInnen und DozentInnen. Am ersten Abend laden wir Sie gerne zu einer kleinen Weinprobe ein und den zweiten Seminartag starten wir ganz sportlich mit einer Runde Nordic Walking durch die Weinberge

Inhalte

  • Kommunikation – Ihre Kernkompetenz
  • Erfahren Sie in unserem Workshop, wie Sie mit kommunikativer Kompetenz Veränderungen im Unternehmen begleiten und als erste Ansprechpartnerin der externen und internen Kunden überzeugend auftreten.
  • Konflikten konstruktiv begegnen
  • Sie entwickeln bzw. stärken Ihre kommunikativen und sozialen Kompetenzen und sind in der Lage, Konflikte im Beruf zu moderieren. Durch praktische Übungen im Umgang mit täglichen Konfrontationen lernen Sie wie sich Konflikte umgehen oder zum Positiven wenden lassen.
  • Stress reduzieren — Entspannungstraining
  • Erfahren Sie, was Sie tun können, damit Sie die Zeit nach der Arbeit nutzen können, um neue Energie zu tanken.
  • Lernen Sie Entspannungstechniken für zwischendurch kennen.
  • Entdecken Sie die Möglichkeiten, sich abzugrenzen und ungelöste Situationen aus dem Büro nicht mit nach Hause zu nehmen.

 

Zielgruppe:
Qualifizierte und erfahrene Assistentinnen, die ihre kommunikativen Skills und sozialen Kompetenzen bewusst einsetzen und optimieren möchten. Durch den richtigen Umgang mit den eigenen Ressourcen gelingt eine zufriedenstellende Work-Life-Balance.

Seminarort:
Wohlfühlhotel Alte Rebschule
Theresienstraße 200
76835 Rhodt unter Rietburg

Termin: Freitag und Samstag, 24.11.2017 und 25.11.2017
Kosten: 980,00 €

Anmelden

Tastschreib-Coach

Lernen zu lehren:
Ihr Weg zum Tastschreib-Coach

Alle fordern es – wenige können es richtig: Tastschreiben. Bereits Kinder und Jugendliche benutzen Tastaturen an den unterschiedlichsten Eingabegeräten. Niemand zeigt ihnen aber, wie sie das tun sollten.

  • Haben Sie Spaß an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen?
  • Sie können sich vorstellen zu unterrichten?
  • Sie beherrschen die Tastatur selbst im
    10-Finger-Tastschreiben?

Dann lassen Sie sich ausbilden zum Tastschreib-Coach; qualifizierten Trainer/-innen eröffnet sich ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Sie erlangen die Kompetenzen, bei verschiedenen Bildungsträgern, z. B. Volkshochschulen oder privaten Instituten, ein aktuelles Bildungsangebot zu unterrichten und erschließen sich so eine nebenberufliche Erwerbsquelle.

Zielgruppe
Alle mit Spaß am Unterrichten und dem Umgang mit der Tastatur … egal aus welchem Berufs­feld.

Unterrichtsorte:
Friedrich-List-Schule*)
Zentgrafenstraße 101
34130 Kassel

Haus des Lebenslangen Lernens (HLL)
Frankfurter Str. 160 – 166
63303 Dreieich

Unterrichtszeit:
80 Stunden

Beginn:       auf Anfrage                      
Kosten:        890,00 €

Inhalte
Sie erfahren, welche pädagogischen Grundsätze beim Unterrichten zu beachten sind und wie Sie diese Aspekte in der methodisch-didaktischen Planung Ihres Unterrichts umsetzen.

Die Besonderheit des Unterrichtens am und mit dem PC oder anderer technischer Medien wird Ihnen vertraut.

Verschiedene methodische Ansätze des Tastschreibunterrichts stehen auf dem Programm; im Mittelpunkt steht das multisensorische Lernen.

Aufbau des Unterrichts

Erfahrene Dozenten aus dem Bereich der beruflichen Bildung befähigen Sie in einer Kombination aus Theorie und Praxis zum Unterrichten unterschiedlicher Lerngruppen. Dabei steht das Erleben des eigenen Tuns als Lehrender ebenso auf dem Programm wie die Vermittlung eines theoretischen Fundaments des Unterrichtens.

*) Es besteht die Möglichkeit, die Weiterbildung als Inhouse-Schulung durchzuführen.

Anmelden

10-Finger-Tastschreiben im Beruf und im Privaten

10-Finger-Tastschreiben
im Beruf und im Privaten

Das schnelle und vor allem korrekte Erfassen von Texten oder Daten ist eine unerlässliche Fachkom­petenz in allen Büro- und technischen sowie handwerklichen Berufen. Durch das 10-Finger-Tast­schreibsystem werden Sie schneller und sicherer, womit Sie Ihre Professionalität bewei­sen. Durch eine entspanntere Sitz- und Körperhal­tung leisten Sie außerdem einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesundheit.

Zielgruppe
Alle Interessierten! … egal aus welchem Berufs­feld, ob für die berufliche oder private Nutzung, unabhängig von jeglichen Vorkenntnissen.

Unterrichtsort:

Friedrich-List-Schule
Zentgrafenstraße 101
34130 Kassel

Unterrichtszeit:
20 Unterrichtsstunden

Beginn:                                                Einstieg jederzeit möglich
Kosten:                                                180,00 €

Inhalte

Mithilfe einer multisensorischen Methode erarbei­ten Sie in 10 Doppelstunden die gesamte Tastatur, um diese „blind“ und sicher bedienen zu können.

Die verwendete Methode ermöglicht ein Lernen mit allen Sinnen! … Denn je mehr Sinne (Augen, Ohren, Hände usw.) beim Erlernen neuer Inhalte angespro­chen werden, desto größer und nachhaltiger ist Ihr Lernerfolg.

Aufbau des Unterrichts

  • Hören eines sogenannten „Lernkonzerts“
  • selbstständiges und flexibles Erarbeiten des jeweiligen Bereichs auf der Tastatur mit verschiede­nen Übungen (sowohl digital als auch analog – Übungsbuch)
  • Vertiefung und Trainingsphase

… das Besondere

  • Dieses Konzept ermöglicht Ihnen, dass Sie ent­schieden, wann Sie mit Ihrem Vorhaben „10-Finger-Tastschreiben erlernen“ beginnen möchten.
  • Ein Einstieg ist völlig flexibel und jederzeit möglich!
  • Sie sind an keinen festen Kursbeginn gebunden.
  • Spaß und Abwechslung durch die verschiedenen Arten der Übungen.

Anmelden

Prüfungsvorbereitung für Kaufleute für Büromanagement – Abschlussprüfung Teil 1

Fit für die Prüfung

Im neuen kaufmännischen Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Büromanagement steht in der Regel schon nach 18 Monaten Ausbildungszeit die erste Prüfungshürde auf dem Programm: Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung. Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich informationstechnisches Büromanagement sind gefragt.

Mit unserem Seminar haben Sie die Möglichkeit, Ihr Prüfungswissen zu vertiefen und zu festigen. Das praktische Üben der computerbasierten Prüfungsteile steht im Mittel­punkt des Seminares.

Gehen Sie motiviert und gut vorbereitet in Ihre Abschlussprüfung!

Zielgruppe

Auszubildende im Beruf „Kaufmann/-frau für Büromanagement“, die den Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung absolvieren.

Unterrichtsort:

Haus des Lebenslangen Lernens* (HLL)
Frankfurter Str. 160 – 166
63303 Dreieich

Unterrichtszeit (12 Unterrichtsstunden):
am Freitag und Samstag
freitags: 14:00 – 17:15 Uhr
samstags: 09:00 – 16:15 Uhr

Termin:              auf Anfrage

Kosten:               180,00 €

Inhalte

  • Büro- und Beschaffungsprozesse sowie Sekretariats- und Assistenzaufgaben effizient organisieren und dazu Anwendersoftware (Word/Excel) zielgerichtet nutzen
  • Prüfungsbezogene Textformulierung
  • Wichtiges aus der DIN 5008
  • Individuelle Beratung der Teilnehmer/-innen durch unsere Trainer/-innen bei Ihrer Prüfungsvorbereitung.
  • Das Seminar ist als Workshop mit vielen praktischen Arbeitsphasen konzipiert.

Anmelden

Fachwirtin/Fachwirt für Büro- und Projektorganisation

Die IHK-geprüften Fachwirte für Büro- und Projektorganisation sind neben den Informatik-Berufen die meistgesuchten Fachkräfte Europas. Fachwirte für Büro- und Projektorganisation (IHK-geprüft) sind Funktionsspezialisten, die Führungs- und Steuerungsaufgaben im Bürobereich wahrnehmen. Die Fortbildung ist auf der Ebene der Fachkaufleute und Fachwirte angesiedelt und befähigt grundsätzlich zur Übernahme von Führungsaufgaben. Sie ist ausgerichtet auf ein modernes Office-Management und auf eine europaorientierte Unternehmenspraxis. Die HAB bietet im Raum Frankfurt am Main Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung an.

AEVO-Prüfung inkludiert
Mit der bestandenen Prüfung wird auch der Ausbildereignungsschein nach der AEVO erworben.

Anforderungen an die Teilnehmerin/den Teilnehmer
Zulassungsvoraussetzungen für diesen Weiterbildungslehrgang sind eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Veranstaltungsort
Haus des Lebenslangen Lernens (HLL)
Frankfurter Straße 160 – 166
63303 Dreieich

Beginn: auf Anfrage

Dauer
440  Unterrichtsstunden, berufsbegleitend über ca. 1 Jahr
plus Modul „Prüfungsvorbereitung“     40  Unterrichtsstunden, unmittelbar vor der Prüfung = Intensivwiederholung

Unterrichtszeit
freitags von 18:30 bis 21:45 Uhr
samstags von 09:00 bis 16:45 Uhr
In den hessischen Schulferien findet in der Regel kein Unterricht statt.

Gebühr
2.900,00 €
zuzüglich Literaturkosten und Prüfungsgebühren. Das Modul „Prüfungsvorbereitung“ kostet 220,00 € (gleichzeitige Buchung empfohlen!). Die Lehrgangsgebühren können abschnittweise erhoben werden. Eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz (35 % Zuschuss zu den Lehrgangs- und Prüfungskosten) ist möglich. Näheres hierzu unter www.meister-bafoeg.info.

Die Teilnehmer- und Prüfungsgebühren sowie alle Literatur- und Materialausgaben sind grundsätzlich steuerlich absetzbar.

Handlungsbereiche:

1. Koordinieren von Entscheidungsprozessen im Rahmen betrieblicher Organisationsstrukturen

  • Bewertung von Informationen und deren Aufbereitung für Entscheidungsprozesse unter Berücksichtigung der zu beteiligenden Organisationseinheiten
  • Auswahl geeigneter Techniken zur Beurteilung und Optimierung von betrieblichen Prozessen unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements
  • Verantwortliche Durchführung von betrieblichen Projekten unter Berücksichtigung des Projektmanagements
  • Anwenden von Methoden des Zeit- und Selbstmanagements zur Optimierung der Büro- und Arbeitsorganisation

2. Gestalten und Pflegen von Kundenbeziehungen in betrieblichen Leistungsprozessen

  • Organisieren und dokumentieren von kundenorientierten Projekten
  • Zielgruppen- und Marktanalysen unterstützen
  • Planen und Koordinieren von zielgruppen- und produktbezogenen Werbemitteln
  • Veranstaltungen planen, gestalten und durchführen
  • Kundenkontakte und -kommunikation unter Berücksichtigung des betrieblichen Beschwerdemanagements und von Verhaltensregeln gestalten

3. Führen, betreuen, verwalten und ausbilden im büro- und personalwirtschaftlichen Umfeld

  • Prozesse aus der Personalplanung begleiten, bei der Personalbeschaffung mitwirken und Personalbetreuung durchführen sowie Personalentwicklungsmaßnahmen umsetzen
  • Ausbildung planen, organisieren, durchführen und kontrollieren
  • Konflikte erkennen und analysieren, daraus Konfliktbewältigungsstrategien ableiten und umsetzen
  • Moderation von Projektgruppen vorbereiten und unter Einsatz von Kommunikations- und Präsentationstechniken durchführen

4. Steuern von Geschäftsprozessen im bürowirtschaftlichen Umfeld

  • Aufbereiten von Kennzahlen zur Unterstützung der Steuerung betrieblicher Entscheidungsprozesse
  • Koordinieren von Aufgaben des Einkaufs und der Beschaffung
  • Beurteilen von Datenbanksystemen und anderen bürowirtschaftlichen Anwendungen für den zielorientierten Einsatz
  • Im Rahmen des Wissensmanagements Erfahrungen und Informationen sichern sowie einen Austausch ermöglichen

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung

  • Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und einer mindestens einjährigen Berufspraxis.
  • Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf mit einer mindestens zweijährigen Berufspraxis.
  • Eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Studium an Hochschulen
Die erfolgreich bestandene Prüfung berechtigt grundsätzlich zum Studium an den Hochschulen.

Anmelden

Zukunftsgespräch im Hessischen Landtag

Der HAB-Vorstand als Gast bei Staatssekretär Dr. Lösel in Wiesbaden

Am 20. Mai 2014 führten der Sprecher der CDU-Fraktion für berufliche Bildung Hugo Klein MdL, Staatssekretär Dr. Manuel Lösel mit der Vorsitzenden der HAB Helga Rothenberger und dem Vorstandsmitglied Paul Eisel ein Gespräch unter dem Leitthema: „Zukunft der Fachlehrer/-innen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung in den beruflichen Schulen“.

Die Vertreter der HAB berichten den Politikern über die aktuelle Entwicklung in den Schulen. Es werden weniger Fachlehrer/-innen von den Schulen nachgefragt, so dass weniger Stellen für den Vorbereitungsdienst ausgeschrieben werden. Bereits ausgebildete Lehrkräfte finden derzeit kaum noch Anstellung. Diese Tatsache schreckt vermutlich potentielle Interessenten von der Ausbildung bei der HAB ab. Sie scheuen wahrscheinlich die Anstrengung der rund vier Jahre dauernden Ausbildung – zunächst zur Vorbereitung auf die beiden staatlichen Prüfungen „Lehrer/-in für Bürowirtschaft und Informationsverarbeitung“ und danach den Vorbereitungsdienst in einer Schule und dem Studienseminar.

Das hat zur Folge, dass die Anmeldezahlen bei dem einzigen Anbieter in Hessen zur Vorbereitung auf die staatlichen Lehrerprüfungen – der seit 50 Jahren bestehenden Hessischen Akademie für Bürowirtschaft e. V. (HAB) – seit einigen Jahren rückläufig sind. Von bisher jährlich 120 bis 150 Absolventen der Prüfungen an den Standorten Dreieich-Sprendlingen, Darmstadt und Kassel bereiten sich in diesem Jahr noch knapp 30 Lehrgangsteilnehmer auf die externe Prüfung des Landesschulamtes vor.

Um diesem Trend entgegen zu wirken, ist es wichtig, den Interessenten die politische Determinierung der Kultusbürokratie zu den Lernbereichen „Infor-mationsverarbeitung und Bürowirtschaft“ näher zu bringen.

Die Landespolitiker loben im Gespräch mit den HAB-Vertretern die hervorragende Arbeit der Fachlehrer/-innen in den beruflichen Schulen. Es ist beiden auch wichtig, dass die Praxiserfahrungen in den beruflichen Schulen erhalten bleiben können. Sie betonen pointiert die Bedeutung der Lerninhalte als wertvolle Kulturtechniken und Basiskenntnisse für die meisten Berufe. Gleichzeitig weisen sie aber auf den bestehenden Lehrerüberhang durch die Einführung von G8 in den Gymnasien, das Wegbrechen von Vollzeitschulformen in den beruflichen Schulen und den demografischen Wandel hin. Die freigesetzten Lehrkräfte hätten bei der Beschäftigung Vorrang vor Neueinstellungen. Deshalb sei es schwierig, Hoffnungen für den Erhalt der Fachlehrer/-innen im bürowirtschaftlichen Bereich zu machen.

Im weiteren Gespräch wird explizit auf den Einsatz von Fachlehrer/-innen in den allgemeinbildenden Schulen ab den Jahrgangsstufen 5 und 6 hinge-wiesen. Hier wäre das Erlernen des Tastschreibens, richtige Textverarbeitung und die Vermittlung der Inhalte aus der Informationsverarbeitung richtig angesiedelt, damit fortan diese Kompetenzen bei der Arbeit in den höheren Klassen genutzt werden könnten.

Auch die frühere Berufsorientierung der Schüler/-innen ab der Jahrgangs-stufe 7 könnte in der Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Berufsschulen ein Arbeitsfeld für Fachlehrer/-innen eröffnen.

Der Forderung der Arbeitsgemeinschaft der Koordinatorinnen und Koordinatoren in Mittelhessen nach Höherbesoldung und Weiterqualifizierung der Fachlehrer/-innen wird von den Gesprächspartnern thematisiert. Die Vorstandsmitglieder der HAB machen deutlich, dass sie diese Aktivitäten kennen, sie aber nicht im Fokus der HAB stehen. Der Hessischen Akademie geht es vordringlich um die kontinuierliche Einstellung von Fachlehrer/-innen in den Schuldienst und damit um die Wahrung eines bewährten Lehrertyps, dessen Arbeit den Erhalt der Qualifikationen im Bereich Informationsverarbeitung einschließlich Tastschreiben und Anwendung der korrekten deutschen Sprache sowie der Umsetzung bürowirtschaftlich sinnvoller Abläufe bei Schüler/-innen und Auszubildenden dauerhaft garantiert.

Auf Nachfrage der HAB wird eingeräumt, eine Statistik über die Beschäftigung von Fachlehrer/-innen und den zukünftigen Bedarf an den Schulen zu erstellen, um auf der Grundlage exakter Zahlen zeitnah konkrete Aussagen machen zu können.

Helga Rothenberger und Paul Eisel dankten ausdrücklich Herrn Staatssekretär Dr. Lösel und Herrn MdL Hugo Klein für das zeitliche Engagement und das gezeigte Verständnis für die vorge-tragenen Probleme und Erörterungen.